RopaRun

Der Roparun ist ein Staffellauf, wobei in Paris und Hamburg gestartet wird und der gemeinsame Zieleinlauf in Rotterdam stattfindet. Ein Roparun-Team setzt sich aus höchstens acht Läufern zusammen, von denen jeder durchschnittlich 65 Kilometer läuft – das ist gut anderthalb Mal so viel wie ein Marathon (!).

Zudem besteht ein Team aus mindestens zwei Radfahrern und noch einer Reihe von Begleitpersonen. In diesem Zusammenhang muss man an Fahrer, Betreuer, Versorger und Wegweiser denken. Die Teams, die durchschnittlich aus 25 Personen bestehen, sind selbst für die Einteilung dieser Aufgaben verantwortlich.

Neben der sportlichen Anstrengung müssen die Teams auch ihr Bestes geben, Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Dies tun die Teams, indem sie allerlei Aktionen organisieren. In diesem Zusammenhang kann man beispielsweise an Aktionen wie das Einpacken von Einkäufen, das Waschen von Autos, Geld sammeln und die Suche nach Sponsoren denken. Darüber hinaus sind die Mitglieder eines Teams verpflichtet, Roparun-Lose zu verkaufen, deren Erlös dem wohltätigen Zweck zugutekommt.

Die drei Teams mit dem höchsten Erlös und die sechs Teams, die aufgrund ihrer gelaufenen Geschwindigkeit einen Preis gewonnen haben, werden während des Abschlussfestes des Roparun geehrt, das einige Wochen nach dem Zieleinlauf stattfindet. An dem Abend wird ebenfalls der gesamte Erlös des Roparun bekannt gegeben. In den letzten 26 Jahren konnten durch den Roparun mehr als 78 Millionen Euro für die Pflege krebskranker Menschen gesammelt werden.

Informationen

Veranstaltungsort:
Freigelände P1 / P2 / P3

Veranstalter:
Ropament B.V.
Jan van Galenstraat 40
3114 JG SCHIEDAM